Alles was du über leckeres Brot wissen musst!

 Darum ist Brot meine Leidenschaft

Brot ist meine Leidenschaft. Brot war für mich schon als kleines Kind ein ständiger Lebensbegleiter. Meine Eltern legten viel Wert darauf, dass das Brot welches bei uns auf den Tisch kam, frisch und aus guten Zutaten gebacken worden war.

Brot selber backen! Brot aufbewahren! Brotbackautomaten!

 

Leckeres Brot - Aus der Handwerksbäckerei

Handgemachtes Brot- Eine leckere Auswahl

Frisches Brot – (Fast) unbezahlbar

Besonders in heutiger Zeit ist frisches, saftiges und leckeres Brot leider eine Seltenheit geworden. Schuld daran sind große Ketten und Supermärkte, die für die damals vielen kleinen Handwerksbäcker eine zu große Konkurrenz darstellten, so dass heute leider viele der kleinen Betriebe geschlossen worden sind.

Brot kann man heute überall bekommen. Doch oftmals leidet unter der großen Vielfalt und dem großen Angebot die Qualität des Brotes.

Daran erkennst du ein gutes Brot

„Ich finde es schade, dass besonders auch viele junge Leute nicht mehr wissen, wie es ist ein frisches Brot zu riechen und zu schmecken.“

Handgemachtes Brot - Eine große Auswahl

Große Auswahl an handgemachtem Brot

Ein gutes und frisches Brot erkennst du an folgenden Merkmalen:

  • Das Brot ist bei einem kleinen Handwerksbäcker gebacken worden.
  • Die Beratung der Verkäuferinnen und Verkäufer ist Top!
  • Die Auswahl der kleinen Bäckerei ist nicht zu groß.
  • Es werden regionale Rohstoffe verwendet
  • Der Teig hatte genügend Ruhezeit

So bewahrst du dein Brot optimal auf

Gutes Brot zu finden ist nicht einfach. Doch wenn du es erst einmal gefunden hast, kommt auch noch die Aufbewahrung auf dich zu. Dabei kann viel falsch gemacht werden. Das Brot kann schnell trocken werden und an Geschmack verlieren, auf der anderen Seite kann falsche Lagerung aber auch dazu führen, dass das Brot schnell schlecht wird und anfängt zu schimmeln.

Auch zur Aufbewahrung des Brotes werde ich oft befragt. Für dieses große Thema habe ich euch eine Extra Seite zur Thematik: Brot aufbewahren erstellt.

Täuschungsversuch Brot

Brote gibt es heute an fast jeder Ecke. Jeder Discounter und jeder Supermarkt bieten Brot in den verschiedensten Sorten, Formen und Farben an. Doch Brot ist nicht gleich Brot. Hinsichtlich der Qualität eines guten Brotes gibt es deutliche Unterschiede!

Industrieanlage zur Brotherstellung

Großbäckerei – Brot ohne „Handwerk“

Schade ist, dass besonders die Fließbandbetriebe besonders tricksen: Viele der Brote aus den Großbetrieben stecken voller Zusatzstoffe und künstlicher Enzyme. Hergestellt werden diese auch nicht mehr von „echten“ Bäckern – Oftmals werden einfach in riesigen Kesseln Fertigbackmischungen zusammengestopft um der großen Nachfrage auf dem Markt Herr zu werden.

 

Der SWR Brottest

Die gut gefüllten Regale der großen Supermarkt- und Discountketten sprechen für sich. Scheinbar finden immer mehr Menschen gefallen an den vermeintlichen „High-Quality“ Brotprodukten in den Märkten. Doch schmeckt das Brot dort wirklich?

Nicht nur der SWR hat die Brote verschiedener Hersteller unter die Lupe genommen. Auch andere Seiten haben sich mit diesem tollen Produkt aus Wasser, Mehl, Hefe und Salz beschäftigt!

So entsteht das „Brot für die Massen“

Wenn die Großbetriebe die kleinen Handwerksbetriebe vom Markt verdrängt haben, dann muss es dafür auch einen Grund geben. Die großen Betriebe haben den Kleineren gegenüber einen klaren Vorteil: Die Masse.

Wer viel produziert, kann in größeren Mengen günstiger einkaufen und durch den hohen Absatz den Preis drücken.

Auch die großen Fabriken mit ihren Fließbändern und den großen Maschinen sind ein weiterer Vorteil der Großbetriebe:

Große Maschinen können in kurzer Zeit mehr Brot produzieren.

Dadurch, dass in den großen Betrieben oftmals kein ursprüngliches Backhandwerk mehr besteht, leidet zum Beispiel die für den Teig vorgesehene Ruhezeit.

Mehr Masse dadurch, dass der Teig nicht ruht.

Unter diesen Bedingungen leidet die Qualität des eigentlich leckeren Brotes.

Darum solltest du Brot beim Handwerksbäcker kaufen

Ich empfehle euch, dass ihr euer Brot wieder bei einem echten Handwerksbäcker kaufen geht. Scheut euch nicht davor, dass die Preise bei einem Handwerksbäcker höher sind als im Discounter! Das hat seine guten Gründe: Echtes Handwerk nimmt viel Zeit in Anspruch, der Teig  wird mit Liebe gebacken und die Zutaten sind ausgewählt und im besten Fall regional. Hier hat sich jemand Gedanken gemacht und sich intensiv mit der Materie auseinandergesetzt. An dieser Stelle lohnt es sich auch meinen Chef zu zitieren:

„Vergessen Sie das Wort: „normal“. Normales gibt es bei uns nicht: Die Brötchen und das Brot sind mit Liebe gebacken und heben sich von der Discounter-Masse ab!“

 HandwerksbetriebIndustriebetrieb
QualitätTop!Variiert stark
Handwerk100%gegen 0%
FrischeJeden Tag frischLiegt im Regal
BeratungTop!Keine!
ZusatzstoffeWenig bis keine!Alles voll!

 

Warum mache ich das Brot nicht einfach selber?

Der Brotlaib vom Handwerksbäcker spielt schon in einer ganz hohen Liga. Aber ihr kennt es bestimmt auch: selbstgemachtes kann nichts mehr toppen!

Natürlich kann man sich die eigene Stulle auch ganz einfach von Zuhause aus selber backen. Viele Menschen wünschen sich, dass auch sie einmal selbst Hand anlegen können. Das ist auch gar nicht so schwer wie es aussieht. Natürlich kann man zu Anfang auch hier auf Backmischungen aus dem Supermarkt zurückgreifen, aber auch Online eröffnen sich eine Menge toller Seiten mit Rezepten für ein leckeres Brot.

Natürlich möchte ich euch auch an dieser Stelle auf die Sprünge helfen und habe eine Seite über nützliche Brotbackautomaten und Brotbackmaschinen auf der ich euch weiterhelfen möchte. Auch habe ich eine komplette Seite die sich mit dem Thema „Brot selber backen“ beschäftigt. Damit wird auch eure eigene Erfahrung mit Brot weiter vorangetrieben.

Das möchte ich erreichen

Mein Ziel ist es, dass Handwerk- und Handarbeit auch beim Thema Backwaren wieder in Fokus der Verbraucher rücken. Ich finde es schade, dass immer mehr kleine Betriebe schließen müssen und der Markt zunehmend von großen Konzernen dominiert wird. Der Qualitätsunterschied zwischen den verschiedenen Arten leckere Backwaren herzustellen ist deutlich. Auch möchte ich das Umweltbewusstsein anregen. Regionalität schmeckt super und ist gut für unsere Umwelt – Machen wir uns das Leben mit den kleinen Dingen lebenswerter. Dazu gehört auch ab und an mal beim Handwerksbetrieb einzukaufen!